KW17

Neuer Kurs musikalische Früherziehung - Beginn wird verschoben
Anfang Mai sollte eigentlich ein neuer Kurs der musikalischen Früherziehung starten. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns dazu entschlossen, den Kursbeginn auf Mitte September zu verschieben. Da es noch freie Plätze gibt, besteht weiterhin die Möglichkeit sich für den Kurs anzumelden.
Anmeldungen und Informationen erteilt Ihnen gerne Diane Raiff: Telefon 3793.

Infos zur Akkordeon-Schnupperstunde
Auch wenn momentan die Ausbildung ruht, besteht jederzeit die Möglichkeit sich bei uns über die Akkordeonausbildung zu informieren. Gerne geben wir Auskunft und nehmen auch auf Wunsch Anmeldungen für neue Schüler ab 5 Jahren entgegen. Sobald es von offizieller Seite wieder erlaubt ist, kann in einer individuellen unverbindlichen Schnupperstunde das Akkordeon live ausprobiert werden. Jetzt schon beantworten wir hierzu gerne Fragen unter der Telefonnummer 3793 (Diane Raiff - Ausbildungsleiterin).

Akkorden! Es ist zu unserem Ding geworden
Dazu schreibt unser Stammtisch: „Der Einstieg, zumindest für die meisten unserer Stammtischler, war der Wunsch der eigenen Kinder, dieses Instrument mal auszuprobieren. Manche der Kinder, sind heute noch dabei und spielen zwischenzeitlich in einem der Orchester. Die Vereinsmitgliedschaft während der einige Jahre dauernden Ausbildung führte dann bei den Eltern, zum ersten und näheren Kontakt mit dem Instrument und dem Verein. Man besuchte ab und zu Probeabende der Kinder im Pfarrzentrum, fand dadurch den Kontakt zu anderen Eltern, half gemeinsam dem Verein bei Festen und anderen Veranstaltungen. Daraus entwickelte sich relativ schnell der heute noch existierende Stammtisch, der in seiner Blütezeit 24 Personen zählte. Viele daraus waren dann lange Jahre treue Helfer für den Verein oder übernahmen sogar Ämter in der Verwaltung und in der Vorstandschaft. Der Zahn der Zeit, hat aus den einstmals 24 Personen, noch 7 werden lassen. Die aber treffen sich noch heute, jeden Mittwoch im Probelokal zu den Orchesterproben, zwischenzeitlich im „Alten Kino“ und haben so den Vorteil, zumindest einen Teil der Probearbeiten für Konzerte, schon in der Entstehung zu hören. Soweit als möglich, fahren wir auch heute noch zu Veranstaltungen der Orchester mit. Für alle, die beim Stammtisch waren oder noch sind, kann man sagen: Instrument und Verein sind zu unserem Ding geworden und bleiben es, hoffentlich, noch lange.“
Eigentlich wollten wir an unserem Konzert ein schönes Foto vom aktuellen Stammtisch machen. Leider war weder Foto noch Konzert möglich. So greifen wir auf ein Archivbild von 2016 zurück.

2020KW17web

 

 

 

KW 16

Neuer Kurs musikalische Früherziehung
Am 4. Mai startet voraussichtlich der neue Kurs für die musikalische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren. Der tatsächliche Beginn richtet sich selbstverständlich nach der aktuellen Lage und wir werden schnell und flexibel reagieren. Alle, die sich bisher schon angemeldet haben versichern wir, dass der Kurs auf jeden Fall stattfinden wird. Den genauen Beginn geben wir zeitnah direkt an diese Eltern weiter. Da es noch ein paar freie Plätze gibt, besteht weiterhin die Möglichkeit sich für den Kurs anzumelden.
Anmeldungen und Informationen erteilt Ihnen gerne Diane Raiff: Telefon 3793.

Infos zur Akkordeon-Schnupperstunde
Auch wenn momentan die Ausbildung ruht, besteht jederzeit die Möglichkeit sich bei uns über die Akkordeonausbildung zu informieren. Gerne geben wir Auskunft und nehmen auch auf Wunsch Anmeldungen für neue Schüler ab 5 Jahren entgegen. Sobald es von offizieller Seite wieder erlaubt ist, kann in einer individuellen unverbindlichen Schnupperstunde das Akkordeon live ausprobiert werden. Jetzt schon beantworten wir hierzu gerne Fragen unter der Telefonnummer 3793 (Diane Raiff - Ausbildungsleiterin).

2020KW16webAkkordeon - voll mein Ding
Heute berichtet Felix, ein Schlagzeuger, wie er im Akkordeon Spielring Durmersheim gelandet ist: „Ich habe selbst nie Akkordeon gespielt, bin aber trotzdem aktiv in einem Akkordeonverein. Wie geht das?
Naja, so richtig im Verein bin ich dann doch nicht. Ich bin eigentlich nur in den Orchestern.
Es startete alles vor ein paar Jahren, als ein Freund, der Akkordeon spielt, damals zu mir sagte, dass sie im 2. Orchester einen neuen Schlagzeuger suchen. Er fragte mich also, ob ich Interesse daran hätte und daraufhin fragte ich meine Mutter. Sie freute sich, da ich sowieso so langsam mal in ein Orchester oder ähnliches gehen sollte, um meine Erfahrungen als Schlagzeuger auch mit anderen, in einer Gruppe, auszubauen. Also ging ich mittwochs, abends um 19 Uhr zur Schnupperstunde ins zweite Orchester. Dort wurde ich gleich sehr freundlich empfangen. Wir übten an diesem Abend im Orchester für den alljährigen ASD Talentschuppen. Danach feierten wir noch den Jahresabschluss in die Sommerferien mit einem Burgeressen. Das war im Juli 2017. Seitdem bin ich im 2. Orchester und war auch bei einigen Aktionen wie zum Beispiel dem alljährlichen Schlittschuhlaufen, Probetagen, einem Probewochenende, einem Besuch in der Kletterhalle und einem Hüttenwochenende dabei. Es ist aber nicht nur bei meinem Einsatz im 2. Orchester geblieben. Mittlerweile bin ich auch im Schülerorchester, einem speziellen Ensemble für das Konzert und seit neuestem auch als Percussionist im 1. Orchester dabei.
Es gefällt mir dort sehr gut und es ist auch ein Spaß für die Nicht-Akkordeonisten, auch wenn der Focus natürlich auf dem Akkordeon liegt.“

KW 15

2020KW15webErfahrungen mit dem virtuellen Unterricht

Hallo,
ich heiße Majra. Ich bin 8 Jahre alt und spiele Akkordeon seit 3 Jahren. Meine Lehrerin ist Diane Raiff. Ich habe momentan Videounterricht. Ich übe zuhause und schicke per Video meiner Lehrerin das Lied. Dann schickt sie mir ein neues Video zum Üben. Wenn ich etwas nicht verstehe kann ich jederzeit meine Lehrerin fragen. Das Üben ist ok aber es ist besser, mit meiner Lehrerin zu üben. Mit Videounterricht läuft es gut und ich erledige alle Übungen. Ich hoffen, Corona ist bald beendet.

 

Bockbierfeschd
Tja, eigentlich müssten wir jetzt mit der Personalplanung beginnen. Befreundete Orchester wurden schon Anfang des Jahres eingeladen. Und jetzt kommt alles anders und wir müssen das Bockbierfeschd absagen. Aber, vielleicht besteht ja die Möglichkeit nach Corona, ein kleines Fest zu organisieren.