KW 18

2020KW18webAkkorden - voll mein Ding!
Ist das so? Sitze ich jetzt daheim und spiele alle Akkordeon-Notenschulen durch, die mich mein Musikerleben so begleitet haben? Übe ich mich durch die Orchesternoten? Höre ich einen Song im Radio und spiele ihn nach? Nein, eigentlich nicht. Ich mache Krisenmanagement, rege mich über manche Meinung auf, führe Zaungespräche, schreibe Elternbriefe. Ist Akkordeon trotzdem – voll mein Ding!? Manchmal kommen mir Zweifel.
Und dann fahren zwei Musikerinnen mit dem Auto vorbeifahren und rufen lauthals „Hallo“. Und da merke ich, dass mir das große Ganze fehlt. Ich sehne mich nach Veranstaltungen mit der ASD-Jugend, die dank unserer neuen Jugendleiterinnen gerade richtig anlaufen sollten, das wuselige Durcheinander einer Jugendhütte. Das kurze „Hey, was machst Du so?“, in der Wechselpause zwischen 2. und 1. Orchester. Mir fehlt der kurze Blick in unseren Raum am Mittwoch, wo immer der Stammtisch sitzt und seine Würstchen verspeist. Ein kurzes, „Lasst es Euch schmecken, seid ihr alle gesund?“
Mir fehlt das Musizieren mit meinem Orchester und mir fehlen vor allem meine Mit-Musiker*innen und die Gespräche nach der Probe. Ich hoffe sehr, dass alle durchhalten und viele genauso fühlen wie ich. Dann können wir gemeinsam wieder durchstarten.
… und jetzt pack ich doch das Akkordeon aus.

 

Virtueller Unterricht
Mittlerweile haben alle Ausbilder auf virtuellen Unterricht umgestellt und berichten von positivem Feedback. Natürlich ist das nur eine Notlösung, und sobald wie möglich wird wieder umgestellt, aber immerhin bleiben Ausbilder*innen und Musizierende so in Kontakt. Selbst die jüngsten, unsere Melodicakinder, senden ihrer Ausbilderin fleißig Filmchen zu. Vielen Dank an Ausbilder*innen, Kinder und Eltern. Zusammen sind wir stark – auch ohne direkten Kontakt.

KW17

Neuer Kurs musikalische Früherziehung - Beginn wird verschoben
Anfang Mai sollte eigentlich ein neuer Kurs der musikalischen Früherziehung starten. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns dazu entschlossen, den Kursbeginn auf Mitte September zu verschieben. Da es noch freie Plätze gibt, besteht weiterhin die Möglichkeit sich für den Kurs anzumelden.
Anmeldungen und Informationen erteilt Ihnen gerne Diane Raiff: Telefon 3793.

Infos zur Akkordeon-Schnupperstunde
Auch wenn momentan die Ausbildung ruht, besteht jederzeit die Möglichkeit sich bei uns über die Akkordeonausbildung zu informieren. Gerne geben wir Auskunft und nehmen auch auf Wunsch Anmeldungen für neue Schüler ab 5 Jahren entgegen. Sobald es von offizieller Seite wieder erlaubt ist, kann in einer individuellen unverbindlichen Schnupperstunde das Akkordeon live ausprobiert werden. Jetzt schon beantworten wir hierzu gerne Fragen unter der Telefonnummer 3793 (Diane Raiff - Ausbildungsleiterin).

Akkorden! Es ist zu unserem Ding geworden
Dazu schreibt unser Stammtisch: „Der Einstieg, zumindest für die meisten unserer Stammtischler, war der Wunsch der eigenen Kinder, dieses Instrument mal auszuprobieren. Manche der Kinder, sind heute noch dabei und spielen zwischenzeitlich in einem der Orchester. Die Vereinsmitgliedschaft während der einige Jahre dauernden Ausbildung führte dann bei den Eltern, zum ersten und näheren Kontakt mit dem Instrument und dem Verein. Man besuchte ab und zu Probeabende der Kinder im Pfarrzentrum, fand dadurch den Kontakt zu anderen Eltern, half gemeinsam dem Verein bei Festen und anderen Veranstaltungen. Daraus entwickelte sich relativ schnell der heute noch existierende Stammtisch, der in seiner Blütezeit 24 Personen zählte. Viele daraus waren dann lange Jahre treue Helfer für den Verein oder übernahmen sogar Ämter in der Verwaltung und in der Vorstandschaft. Der Zahn der Zeit, hat aus den einstmals 24 Personen, noch 7 werden lassen. Die aber treffen sich noch heute, jeden Mittwoch im Probelokal zu den Orchesterproben, zwischenzeitlich im „Alten Kino“ und haben so den Vorteil, zumindest einen Teil der Probearbeiten für Konzerte, schon in der Entstehung zu hören. Soweit als möglich, fahren wir auch heute noch zu Veranstaltungen der Orchester mit. Für alle, die beim Stammtisch waren oder noch sind, kann man sagen: Instrument und Verein sind zu unserem Ding geworden und bleiben es, hoffentlich, noch lange.“
Eigentlich wollten wir an unserem Konzert ein schönes Foto vom aktuellen Stammtisch machen. Leider war weder Foto noch Konzert möglich. So greifen wir auf ein Archivbild von 2016 zurück.

2020KW17web

 

 

 

KW 16

Neuer Kurs musikalische Früherziehung
Am 4. Mai startet voraussichtlich der neue Kurs für die musikalische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren. Der tatsächliche Beginn richtet sich selbstverständlich nach der aktuellen Lage und wir werden schnell und flexibel reagieren. Alle, die sich bisher schon angemeldet haben versichern wir, dass der Kurs auf jeden Fall stattfinden wird. Den genauen Beginn geben wir zeitnah direkt an diese Eltern weiter. Da es noch ein paar freie Plätze gibt, besteht weiterhin die Möglichkeit sich für den Kurs anzumelden.
Anmeldungen und Informationen erteilt Ihnen gerne Diane Raiff: Telefon 3793.

Infos zur Akkordeon-Schnupperstunde
Auch wenn momentan die Ausbildung ruht, besteht jederzeit die Möglichkeit sich bei uns über die Akkordeonausbildung zu informieren. Gerne geben wir Auskunft und nehmen auch auf Wunsch Anmeldungen für neue Schüler ab 5 Jahren entgegen. Sobald es von offizieller Seite wieder erlaubt ist, kann in einer individuellen unverbindlichen Schnupperstunde das Akkordeon live ausprobiert werden. Jetzt schon beantworten wir hierzu gerne Fragen unter der Telefonnummer 3793 (Diane Raiff - Ausbildungsleiterin).

2020KW16webAkkordeon - voll mein Ding
Heute berichtet Felix, ein Schlagzeuger, wie er im Akkordeon Spielring Durmersheim gelandet ist: „Ich habe selbst nie Akkordeon gespielt, bin aber trotzdem aktiv in einem Akkordeonverein. Wie geht das?
Naja, so richtig im Verein bin ich dann doch nicht. Ich bin eigentlich nur in den Orchestern.
Es startete alles vor ein paar Jahren, als ein Freund, der Akkordeon spielt, damals zu mir sagte, dass sie im 2. Orchester einen neuen Schlagzeuger suchen. Er fragte mich also, ob ich Interesse daran hätte und daraufhin fragte ich meine Mutter. Sie freute sich, da ich sowieso so langsam mal in ein Orchester oder ähnliches gehen sollte, um meine Erfahrungen als Schlagzeuger auch mit anderen, in einer Gruppe, auszubauen. Also ging ich mittwochs, abends um 19 Uhr zur Schnupperstunde ins zweite Orchester. Dort wurde ich gleich sehr freundlich empfangen. Wir übten an diesem Abend im Orchester für den alljährigen ASD Talentschuppen. Danach feierten wir noch den Jahresabschluss in die Sommerferien mit einem Burgeressen. Das war im Juli 2017. Seitdem bin ich im 2. Orchester und war auch bei einigen Aktionen wie zum Beispiel dem alljährlichen Schlittschuhlaufen, Probetagen, einem Probewochenende, einem Besuch in der Kletterhalle und einem Hüttenwochenende dabei. Es ist aber nicht nur bei meinem Einsatz im 2. Orchester geblieben. Mittlerweile bin ich auch im Schülerorchester, einem speziellen Ensemble für das Konzert und seit neuestem auch als Percussionist im 1. Orchester dabei.
Es gefällt mir dort sehr gut und es ist auch ein Spaß für die Nicht-Akkordeonisten, auch wenn der Focus natürlich auf dem Akkordeon liegt.“