KW18

Musik für Kinder ab 4 Jahren ab September 2016
Die musikalische Vorschulerziehung gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Berechtigung und Notwendigkeit. Pädagogen haben erkannt, dass Vorschulkinder schon sehr aufnahmefähig sind und besonders in der musikalischen Früherziehung viel aufnehmen. Einen positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung des Kindes leistet die musikalische Vorschulerziehung und fördert viele Fähigkeiten, die auch für die spätere Schulreife wichtig sind.
Der Umgang mit dem Schulmaterial, die konzentrierte und aktive Teilnahme an der Musikstunde und nicht zuletzt die Erfassung und Bewältigung der gestellten Aufgabe sind Punkte, die sich das Programm "Musik im Spiel" mit zur Aufgabe gemacht hat. Lernen im Spiel - das Spielen mit Tasten, Tönen, Noten und Rhythmen stehen im Mittelpunkt des modernen Vorschulprogramms. Es werden die musikalischen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder geweckt. Sie dient der Vorbereitung zur anschließenden instrumentalen und vokalen Musikausbildung.
Ab September beginnt wieder ein neuer Kurs für Kinder ab 4 Jahren, der ca. 6 Monate dauert.
Informationen und Anmeldungen erhalten sie bei Diane Raiff, Telefon: 07245 / 3793

Wohin am Vatertag?
Das 1. Orchester unterstützt musikalisch das Vatertagsfest des Musikvereins Durmersheim ab 16 Uhr an der Bäretriewerhütte. Wir freuen uns über viele Zuhörer.

Abschied
Mit dem Tod eines lieben Menschen verliert man vieles,
niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.
Ob in der Verwaltung, am Bockbierfest, in Nickersberg, am Stammtisch - Elsa Heck war bis zu ihrer Erkrankung immer mit dabei. Dankbar denken wir an die vielen Jahre zurück, die wir mit Elsa verbringen durften.
Adieu Elsa

KW17

Frühlingsbasteln
Nicht vergessen: Bastelnachmittag am 30. April von 14.30 bis 17 Uhr für alle ASD-Kinder im Alter von 5-10 Jahren im Alten Kino. Mal sehen welche Jugendgruppen aus dem DHV-Bezirk noch so kommen. Wir freuen uns auf ein volles Haus.

Musik für Kinder ab 4 Jahren ab September 2016
Die musikalische Vorschulerziehung gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Berechtigung und Notwendigkeit. Pädagogen haben erkannt, dass Vorschulkinder schon sehr aufnahmefähig sind und besonders in der musikalischen Früherziehung viel aufnehmen. Einen positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung des Kindes leistet die musikalische Vorschulerziehung und fördert viele Fähigkeiten, die auch für die spätere Schulreife wichtig sind.
Der Umgang mit dem Schulmaterial, die konzentrierte und aktive Teilnahme an der Musikstunde und nicht zuletzt die Erfassung und Bewältigung der gestellten Aufgabe sind Punkte, die sich das Programm "Musik im Spiel" mit zur Aufgabe gemacht hat. Lernen im Spiel - das Spielen mit Tasten, Tönen, Noten und Rhythmen stehen im Mittelpunkt des modernen Vorschulprogramms. Es werden die musikalischen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder geweckt. Sie dient der Vorbereitung zur anschließenden instrumentalen und vokalen Musikausbildung.
Ab September beginnt wieder ein neuer Kurs für Kinder ab 4 Jahren, der ca. 6 Monate dauert.
Informationen und Anmeldungen erhalten sie bei Diane Raiff, Telefon: 07245 / 3793

KW16

Konzertrückblick
„Ihr werdet ja jedes Jahr besser – letztes Jahr war es schon toll – aber dieses Jahr …“, diesen und ähnliche Kommentare durften die Dirigenten und Musiker unserer Orchester schon in der Pause (2. Orchester/Leitung: Patrick Kölmel) und nochmal am Konzertende (1. Orchester/Leitung: Christian Karius) entgegennehmen. Für so viel Lob, Anerkennung und Applaus bedanken wir uns ganz herzlich. Da hat sich doch jeder Probeabend, jedes Probewochenende und auch jeder Probesonntag gelohnt.
Ein großes Stück zum „Wohlfühlfaktor“ beim ASD-Konzert trägt immer unsere Con¬fé¬ren¬ci¬eu¬se Monika Kölmel bei, die wieder gekonnt durch den Abend führte. Auch die Gastmusiker Jürgen Kraft an den Percussions (der gefühlt schon zu uns gehört), Susanne Kirchherr am E-Piano und Moritz Meschkat mit seinem Trompetensolo bereicherten unser Konzert. Herzlichen Dank für Eure Bereitschaft, mit uns zu musizieren.
Wir bekommen aber auch immer viel Lob, weil das „Drumherum“ einfach passt. Sei es die Bühnendeko, die richtige Beleuchtung durch Harald Klein, die leckeren Canapés vom „Familien-Catering Tubach“ oder in diesem Jahr: unsere jungen Vampire samt Graf Dracula.
Zu einem guten Konzert gehört ein reibungsloser und unkomplizierter Auf- und Abbau. Auch den hat der ASD– als Team– wieder gut bewältigt.
Die wichtigsten Menschen bei einem Konzert sind aber die Zuschauer – ihnen gebührt unser Applaus.