KW 28

Gemeinsam auf Abstand
Gut, dass wir so einen großen Saal im Alten Kino haben. So war es uns möglich, die Probearbeit im 1. und 2. Orchester wieder aufzunehmen. Nicht nur Stimmenproben, wie in den letzten Wochen, sondern alle gemeinsam - aber mit Sicherheitsabstand. Maske auf, durch die Eingangstür rein, Hände waschen/desinfizieren, Instrument auspacken, an den Platz sitzen, Maske ab, musizieren, Maske auf, einpacken, zur Saaltür wieder raus, Türgriffe desinfizieren. Der Orchestersprecher dokumentiert wer dabei war. Alles etwas ungewohnt und einschränkend, aber machbar und besser wie gar nicht proben. … und einfach ein gutes Gefühl alle wieder zu sehen.

 

Generalversammlung
Durch die gelockerten Corona-Maßnahmen ist es nun möglich, die Generalversammlung vom März nachzuholen. Termin: 18. Juli 2020, 18:30 Uhr, Altes Kino.
1. Begrüßung
2. Gedenken an die Verstorbenen
3. Jahresrückblick Vorstandschaft
4. Bericht Kassenverwalterin
5. Bericht Kassenprüfer
6. Bericht Jugendleiterinnen, Ausbildungsleiterin, Dirigenten und Orchestersprecher des 1. Orchesters
7. Wahl eines Wahlleiters
8. Entlastung der Vorstandschaft und der Verwaltung
9. Neuwahl:
- 2. Vorsitzende
10. Vorschau 2020
11. Anträge zur Tagesordnung

Anträge zur Tagesordnung müssen bis 15. Juli 2020, schriftlich, beim 1. oder 2. Vorsitzenden eingereicht werden.

 

KW 26

Laufender Kurs der musikalischen Früherziehung geht weiter
Ab 29. Juni treffen sich unsere jungen Musizierenden wieder im Alten Kino. Flexibel muss man sein, und so hat Diane Raiff das musikalische Konzept um- und ausgebaut. Vom Blasinstrument zum Tasteninstrument, von der eigenen Stimme zu Rhythmusinstrumenten. Alles mit Abstand – aber mit ganz viel Spaß und guter Laune. Amelie freut sich schon riesig, und somit auch der ASD.
Der neue Kurs für die Kinder ab 4 Jahren beginnt nach den Sommerferien. Informationen dazu unter Tel. 07245 3793

 

KW 23

Musikalische Früherziehung
Gemeinsam lachen, singen, tanzen - Musik erleben - das ist das Ziel unserer musikalischen Früherziehung. Musik für und mit unseren Allerkleinsten. Leider ist dies weiterhin nicht möglich. Aber – irgendwann geht es wieder weiter und darauf freuen wir uns schon jetzt.

 

Ein dankbares Publikum
Das waren an unserer Faschingstour, auf jeden Fall, die Bewohner des Hauses Rudolph. So entstand gleich nach unserem Besuch die Idee, dort auch ohne Fasching mal Musik zu machen. Dann kam … na, ihr wisst schon. Aber jetzt war es uns letzte Woche möglich, in einer Kleingruppe wieder zu proben. Und es hat großen Spaß gemacht, die alten Schlager aus dem roten Ordner auszupacken. Wir üben noch etwas und dann besuchen wir – sobald es wieder möglich ist - das Haus Rudolph. Versprochen.