KW 13

BNN unterstützt
Seit Sonntag grübele ich schon was ich ins Gemeindeblatt schreiben soll. Aktivitäten gibt es gerade nicht, Werbung für das Konzert brauche ich nicht zu machen, ob das Bockbierfeschd stattfinden kann bezweifeln wir gerade. Soll ich überhaupt was schreiben? Haben nicht gerade alle Leute andere Sorgen als Gemeindeblatt lesen?
Und dann lese ich heute Morgen den Artikel „Die Pause hat für alle Tradition“, in den BNN. Eine Steilvorlage für mich.
„Fermate, Corona, Convenientia, Signum convenientiae, ein Ruhepunkt, der im Verlauf eines Tonstückes entweder auf eine Note oder auf eine Pause fällt und die Bewegung des Taktes auf einige Zeit unterbricht, indem auf der betreffenden Note oder Pause etwas länger, als ihre eigentliche Geltung fordert, verweilt wird.“ (musikwissenschaften.de)
Wichtig bei einer Fermate ist, dass das gesamte Orchester das gleiche macht. Also, dass nicht einer den Ton länger aushält oder jemand in die Pause hupt, oder zu früh wieder los spielt. Alle müssen aufeinander achten und dann geht es gemeinsam wieder weiter. Und es geht immer weiter, denn das Ende eines Stückes wird erst durch einen dünnen und einen dicken Doppelstrich markiert, nicht durch eine Fermate.
Daran sollten wir gerade alle denken, keine Alleingänge, wir sind ein Orchester, und gemeinsam geht es dann wieder weiter.