KW10

Fasnacht 2019
Auch dieses Jahr gab es wieder viele schöne Begegnungen, die unseren kleinen Fasnachtsumzug bereichern und ihn einfach ausmachen. Sei es Gertrud, die uns extra mit dem Fahrrad hinterher gefahren ist, weil sie den Schnaps nicht so schnell aus dem Keller bekommen hat. Oder die beiden Damen aus dem Hinnerdorf, die ihre Münzen fast schon weggepackt hatten weil wir so spät kamen. Da waren auch die Neuhinzugezogenen, die sich noch nicht so auskennen im Dorf und uns etwas gespendet haben. Oder Annette, die zwei Tage später einen Umschlag in den Briefkasten steckte weil sie am Samstag nicht daheim war. Ein „Helau“ geht auch ans Café Post – für die leckeren süßen Stückle und das Extra-Baguette, damit die Fasenachter nicht verhungern. Erstmals, und bestimmt nicht zum letzten Mal, führte uns unser Umzug auch ins Reisebüro. Zehn Fasenachter und drei Kunden gehen locker in den Gemüseladen, das haben wir auch ausprobiert. Nächstes Jahr versuchen wir etwas später ins Haus Rudolph zu kommen, denn dann müssen wir die Herrschaften nicht erst aus dem Mittagsschlaf holen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die den Vorhang gelüpft, geschunkelt, etwas in den Schluckspecht gesteckt oder uns mit Getränken versorgt haben. Ganz herzlichen Dank geht an Familie Schorpp, die den Teppich zusammengerollt und zehn Narren in ihrem Wohnzimmer verköstigt haben. Und an die Abordnung des Stammtisches für die Abschluss-Gulaschsuppe.
2019 KW10 2

Konzert 16. März 2019
Wir steuern den musikalischen Höhepunkt des Jahres an: Das Konzert am 16. März, 19 Uhr, Littlehamptonhalle. Drei Orchester bereiten sich seit Wochen darauf vor, so mancher Samstag wurde zusätzlich im Alten Kino verbracht. Beginnen wird das, erst seit Oktober bestehende, Schülerorchester unter der Leitung von RomySchübel mit zwei Kompositionen aus der Feder von Patrick Kölmel. Eine bunte Mischung zwischen Totos Child’s Anthem,Lollipop und Michael Jacksons HealThe World gibt das 2. Orchester unter der Leitung von Patrick Kölmel zum Besten. Das 1. Orchester hat in diesem Jahr u.a. drei Originalstücke im Programm. Musikstücke also, die direkt für Akkordeonorchester komponiert wurden. CROSSLINE ist eine Modern Rock Ouverture und INSPIRATIONS, aus der Feder von Hans-Günther Kölz, dem Akkordeonkomponisten unserer Zeit.
„Heile die Welt. Mach daraus einen besseren Ort. Für dich und für mich, und die ganze Menschheit.“, … ein Auszug aus Heal the World. Für uns Musiker ist der Probeabend ein schöner Ort, wo wir die Kraft, die Schönheit der Musik und das Miteinander im Orchester spüren dürfen. Wenn es uns gelingt Ihnen, unseren Konzertbesuchern, auch zwei Stunden Ablenkung und ein gutes Gefühl zu vermitteln – dann haben wir es geschafft.
Akkordeon & Kunst
den Kunstpart übernimmt unser Keyboardspieler Robin Heck aus Au am Rhein, dessen Werke wir am Konzert ausstellen dürfen. Seine Bilder entstehen „einfach so, aus dem Handgelenk“. Er arbeitet mit der Acryltechnik auf Leinwand.
2019 KW10